Zum Hauptinhalt springen

Arealentwicklung

Projektstudien zur Erschliessung und Parzellierung des künftigen Industrieareals Pré-aux-Moines in Marly

Auf dem vom Staat Freiburg erworbenen Areal zur Ansiedlung von Industriebetrieben soll mit Masterplan-Skizzen aufgezeigt werden, wie dieses Areal effizient erschlossen und parzelliert werden kann. Bei der Arealentwicklung ist zu berücksichtigen, dass die Galtera (Fluss) entsprechend den Ergebnissen einer durchgeführten Studie zu renaturieren ist. Die Herausforderung besteht darin die Renaturierung so vorzunehmen, dass möglichst wenig bebaubare Arealfläche verloren geht. Auf Basis des skizzierten Masterplans werden Vorschläge erarbeitet, wie das auf der anderen Flussseite gelegene Marly Innovation Center (MIC) über eine Brücke mit der geplanten Umfahrungsstrasse verbunden und an das zu entwickelnde neue Industriearel eingebunden werden kann. Bei den erarbeiteten Vorschlägen ist zu berücksichtigen, dass sich an der östlichen Arealgrenze ein streng geschütztes Bauernhaus aus dem 18. Jahrhundert befindet.

Auftraggeber

  • Staat Freiburg
  • Zusammenarbeit mit Vistonia AG

Ziel

  • Vorschläge für Anbindung des MIC an die geplante Umfahrungsstrasse aufzeigen auf Basis eines skizzierten Masterplans für ein künftiges Industrieareal.

Leistungen Momoswiss

  • Masterplan-Projektskizzen für Industrieareal (Erschliessung, Parzellierung)
  • Studien zur Umsetzung einer Fluss-Renaturierung bei Minimierung von Nutzflächenverlusten
  • Studien zu Verbindungen MIC - Umfahrungsstrasse

Nutzung

  • Industrie, Gewerbe
  • Wohnen (in Nachbarschaft zu geschütztem Gebäude)
  • Abfallbewirtschaftung Gemeinde Marly

Standort

  • Marly

Kennzahlen

  • ca. 177‘000 m2 Grundstückfläche